RABENBAD

Am Steckerlfischstand stand // ein Mädchen mit Fisch in der Hand. // Ich gab ihr Geld // gleich neben dem Schaller-Zelt // für die Runde retour // in der Leopardenspur. // »Und jetzt nochmal rückwärts. // Jetzt gehts rund.« // Wir flohen im Kreis // und küssten uns wund // und die Lichter blinkten bunter // und die Fliehkräfte ließen uns // nicht mehr voneinander runter.

Lyriker und Sänger Benedikt M. Kramer, den man in Augsburg unter anderem als Herausgeber des Literaturmagazins Superbastard kennt, donnert mit der reanimierten Kapelle »Rabenbad« dadaistische Tragik und untergründige Ironie an die Wände. Den Sound liefern Florian Schanz am Piano, Frank Karlstetter an der Gitarre und Sandro »Americo« de Nobili an den Trommeln. Neben Balladen und neurotischen Theater- und Küchenliedern kamen in den vergangenen Monaten eine beachtliche Anzahl neuer – tanzbarer Songs hinzu. Ein vorweihnachtliches Fest also für naughty Prinzessinnen und wehmütige Plärrerbesucher.

Nächste Veranstaltung:
City Club, Augsburg, 21.12.2017, 21 Uhr, 8 Euro Eintritt

Aftershowparty mit Sancho Del Americo & friends